Scriptaculum



Browsergrösse wird nicht unterstützt!
Schuhe und Frauen Geschichte als Gedicht

Schuhe und Frauen Geschichte als Gedicht

Woher kommt der Schuhtick?

Auf der Schrank-Karriere-Leiter
ist der Schuhschrank niemals Zweiter.
Gut bestückt, so ist es richtig.
Mein Gott, fühlt der sich wichtig.

Auch Frau mit Schuh-Karton
ist lange ohne Grenzen schon.
Den Stapel hoch oder zur Seite,
zur Not ist da noch Breite.

Und was der Mann oft schwer versteht:
Der Schuh für ihn zum Laufen geht.
Ganz unbewusst genießt der Mann.
Doch beim Einkauf zickt er dann.

So führt das Thema oft zur Spannung,
denn im Schuhkauf liegt Erwartung.
Und die Damen müssen verstehen:
Der Zweck ist nicht das Gehen!

Denn Matratzen mit Federkern
sehen auch mal Schuhe gern.
Spätestens jetzt hat er gelernt,
wie doch so ein Schuh antörnt.

Blaue Flecken sind kein Thema,
der nächste Einkauf: Angenehmer!

So erklärt die Literatur den Schuhtick

Autor: Milbradt 70408

Copyright


Warum wird das Thema um die Männer und Frauen sowie Sprüche Schuhe und Frauen niemals alt? Weil es um mehr geht als nur um Schuhe. Dieses Gedicht über Schuhe und die Sprüche Schuhe machen es überdeutlich. Das Gedicht wurde verfasst als Vortrag oder Rede über die Schuhe der Frauen Dieser Text ist amüsant und lustig zu lesen. Endlich verstehen sich Männer und Frauen ganz neu, wenn es um das Thema Schuhe geht. Dieses witzige, satirische und lustige Gedicht über die Schuhe der Frauen räumt mit vielen falschen Vorstellungen auf und es zeigt den Weg auf humorvolle Weise ins Glück! Ein Appell an die Damen: Versuchen Sie einfach mal, mit dem Schuhtick (Im besten Sinne des Wortes) offensiv umzugehen. Und Sie, liebe Männer, sollten vielleicht lernen jedes Schuhgeschäft zu lieben! Diese Sprüche über Schuhe können helfen. Es kann sich lohnen!